post

Matchbericht: Kein Ende der Durststrecke für die Linth-Frauen

Linth-Frauen bleiben nach drei Spielen weiterhin erfolglos und können nach der 0-3 Niederlage weiterhin auf die ersten Punkte hoffen.

von S. Hug

Der Gast aus Wil kam sehr gut ins Spiel, wodurch die Linth-Damen sehr viel mit der Defensivarbeit beschäftigt waren. In der 6. Minute wurde dem Gast aus Wil ein Freistoss zugesprochen. Dieser wurde souverän zur 1-0 Führung verwertet. Dieses schnelle Führungstor für die Gäste war für das Selbstvertrauen der Glarnerinnen nicht fördernd. Während den ersten 45. Minuten fanden die Linth-Frauen überhaupt nicht ins Spiel. Die Wilerinnen erspielten sich mit schönen Kombinationen durchs Mittelfeld und kamen so immer wieder gefährlich vor das Tor von Studler. Die Linth-Frauen liessen sich weit in ihre eigene Hälfte drängen, was zu grossen Löchern zwischen den eigenen Reihen führte. Trotz der Überlegenheit der Wilerinnen fiel vor dem Pausentee kein weiteres Tor.

«Leider konnten wir unsere Vorsätze nach dem letzten Spiel nicht umsetzen.»
Irene Oeschger, Stürmerin FC Linth 04

Mehr Kampf und bessere Moral wurde nicht belohnt
Nach dem Pausentee stellten die Linth-Frauen ihr System um, damit kein Überzahlspiel im Mittelfeld mehr herrscht. Dies funktionierte auch in den ersten Minuten besser. Die Wilerinnen hatten mehr Mühe, jedoch konnten die Linth-Frauen ihr eigenes Spiel nicht aufbauen. In der 53. Minute kombinierten die Wilerinnen sich wieder schnell durch und bauten ihre Führung aus. Trotz des weiteren Treffers versuchten die Linth-Damen endlich in ihr Offensivspiel zu finden, was ansatzweise funktionierte. Das Heimteam konnte sich einige Male auf der Seite durchsetzen, blieb jedoch weiterhin erfolglos. In den letzten Spielminuten warfen die Linth-Damen alles in die Offensive. Dies ermöglichte den Wilerinnen mehr Platz. In der 85. Minute konnten sie von diesen Löchern profitieren und netzten zur 3-0 die Führung ein. «Leider konnten wir unsere Vorsätze nach dem letzten Spiel nicht umsetzen. Aufgrund von vielen Fehlpässen, scheiterten wir bereits beim Aufbauspiel. Unser Gegner aus Wil war immer einen Schritt schneller, was uns zu viel Laufarbeit zwang», so Oeschger nach dem Spiel. Die Linth-Damen hoffen am Freitag, 7. September 2018, in Amriswil ihre ersten Punkte einzufangen. Es ist zu hoffen, dass sich die Linth-Damen nun schnell fangen werden um die ersten Punkte einzufahren.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 (F)- FC Wil 1900 (F) 0-3 (0-1)
Lintharena, Näfels
Tore: 0-1 (22. Buschta), 0-2 (46. Scheiwiller), 0-3 (87. Kaufmann)

FC Linth 04: L. Studler; Andreoli, M. Studler, Antonazzo, N. Hug; Schnyder, Feldmann, S. Hug, Galluccio; Oeschger, Lo Faro; E: Gubler, von Mutius, Thoma
FC Wil 1900: Widmer; Scherrer, Steinemann, Buschta, Bottlang; Nick, Bösch, Kaufmann, Scherrer; Scheiwiller, Germann; E: Habegger, Eisenegger, Halter, Künzli

Bemerkungen: Linth 04 ohne Stähli, Deplazes, Hösli, Murati, Steinmann, Fischli