post

Matchbericht: 2. Mannschaft bleibt weiterhin ungeschlagen

Der FC Linth 04 bleibt auch nach drei Runden ungeschlagen. Mit etwas mehr Kaltblütigkeit hätte der FC Linth 04 auch gegen Vaduz gewinnen können.

Simon Gössi (rechts) setzte sich mehrmals durch und traf zweimal für Linth 04.

 

Von Marc Fischli

Der Start ins Spiel misslang den Glarnern jedoch: Bereits nach dem ersten Eckball gingen die Gäste aus Vaduz in Führung. Dieser Treffer schockte den FC Linth 04. Sie hatten mit den wendigen und schnellen Angreifern der Vaduzern Mühe und mussten einige Torchancen zulassen. Offensiv kamen die Glarner nach knapp einer Viertelstunde besser ins Spiel und zeigten ihr grosses Potential. Nach einer Simon und Adrian Gössi-Kombination kamen die Linth-Akteure dann auch zum Ausgleich. Simon Gössi verwertete dabei eine gute Vorlage seines Bruders. Der FC Vaduz blieb aber offensiv weiterhin gefährlich und die Glarner bekamen die schnellen Angreifer der Liechtensteiner nicht in den Griff. So war es nicht erstaunlich, dass die Gäste kurze Zeit später erneut trafen und wieder in Führung lagen.

Viele ungenutzte Chancen
Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde der FC Linth 04 aber stärker. Sie begannen die Zweikämpfe im Mittelfeld zu gewinnen und waren spielbestimmend. Daraus entstanden auch viele Torchancen, welche jedoch nicht verwertet werden konnten. So hatte Hofer, Schindler, Simon Gössi und Lleshaj vier gute Möglichkeiten für ein weiteres Linth-Tor. Die Vaduzer ihrerseits hatten kaum mehr Offensivaktionen und konzentrierten sich auf ihre Defensive. Kurz nach der Pause wurde dann der Aufwand der Glarner belohnt und kamen durch Simon Gössi zum Ausgleich. Die Glarner drückten weiter aufs Tempo, doch genau in dieser Zeit kamen die Vaduzer zu einem glücklichen dritten Treffer. Dies hemmte die Offensivbemühungen des FC Linth 04 jedoch nicht und sie versuchten weiterhin über die beiden Seiten zu Chancen zu kommen. So war es dann auch ein Angriff über die linke Seite, welche Baumhackl abschloss und der Abpraller von Redzepi zum erneuten Ausgleich verwertet wurde. Der FC Linth 04 hatte anschliessend einige gute Möglichkeiten den Sieg zu erreichen, doch sie waren zu wenig genau und zu wenig kaltblütig. Schlussendlich endete ein gutes Spiel zwischen zwei jungen und technisch versierten Teams unentschieden, wobei der FC Linth 04 weiterhin ungeschlagen bleibt und wiederum Fortschritte machte.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 2 –  FC Vaduz 2    3-3 (1-2)
Lintharena, Näfels – SR: Keskin

FC Linth 04: Miljic; Fragapane, Bisig, Stahel (46. Baumhackl), Brunner; A. Gössi (76. Redzepi), Schindler, Obradovic, S. Gössi; Lleshaj (86. Rhyner); Hofer
FC Vaduz: Weber; Chevalley (92. Caglar), Birchmeier, Gerzic, Vogt; Gomes, Bajrami (60. Giorlando), Allen, Topalli (52. Djokic); Frick (78. Tiganj), Saglam

Verwarnungen: Lleshaj
Bemerkungen: Linth 04 ohne Fischli, Monfrecola, Mohni, Noser, Kartal, Caniglia, Petrovic