FC Linth 04 vs. FC Winterthur II

4 2
10/11/2018 - 15:00
Lintharena, Näfels
14. Meisterschaftsspiel

Sieg zum Abschluss

Nach einem beherzten Kampf gewinnt der FC Linth 04 gegen den FC Winterthur verdient mit 4-2. Dabei zeichnete sich Sabanovic als Zweifachtorschütze aus.


Amar Sabanovic trifft mit einem wuchtigen Kopfball zur 1-0 Führung.

 

von Marc Fischli

Der FC Linth 04 und auch die Winterthurer versuchten von Beginn weg ein hohes Tempo zu gehen und aggressiv zu sein. Daher war das Spiel auch über die gesamte Dauer ein Kampf um jeden Meter. Die Glarner zeigten eine starke Reaktion, nachdem sie gegen Höngg in gewissen Situationen den Kampf vermissen liessen. Dies zahlte sich zwar vorerst nicht aus, doch auch die Gäste aus Winterthur hatten in der ersten halben Stunden kaum Offensivaktionen.
Nach knapp 30 Minuten kamen die Glarner über die linke Seite mit Yves Sanchez zu einem Angriff, welcher stark auf Amar Sabanovic flankte und dieser den Ball mit einem wuchtigen Kopfball zur Linth-Führung einnetze.

Sabanovic nun per Fuss
Bis zur Pause kam keines der beiden Teams zu weiteren Chancen, wobei der FC Linth 04 die Partie im Griff hatte und vor allem im Mittelfeld die wichtigen Zweikämpfe gewann. Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Es waren weiterhin die Glarner, welche offensiv gefährlicher waren und die wichtigen Zweikämpfe gewannen. Nach einem Eckball war es dann wieder Sabanovic, welcher den Ball zum 2-0 ins Tor hämmerte.
Als kurze Zeit später Villiam Pizzi im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte, war das Spiel eigentlich entschieden. Denn der Gefoulte verwertete den Strafstoss souverän. Doch die Gäste kamen bis zehn Minuten vor Schluss dank zwei Toren von Evandeur Nsiala nochmals gefährlich nahe. Aber Sandro Carava mit einem guten Schuss aus 16 Metern begrub mit dem vierten Treffer die letzten Hoffnungen der Gäste.
Linth 04 zeigte dabei eine starke Leistung. «Wir haben eine Reaktion gezeigt, und alle Akteure haben heute ein tolles Spiel gemacht», so Trainer Roland Schwegler. Somit können die Glarner mit einem sicheren Punktevorsprung und dank dem Sieg mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Winterthur II   4-2 (1-0)
Lintharena –  250 Zuschauer –  SR. Mitrovic
Tore: 1-0 (34. Sabanovic). 2-0 (59. Sabanovic), 3-0 (75. Pizzi, Penalty), 3-1 (83. Nsiala, Penalty), 3-2 (87. Nsiala), 4-2 (89. Carava)

FC Linth 04: Savanovic (15. Lo Russo); Aeberli, Thrier, Miljic, Hren; Gössi (70. Carava), Hauer, Schindler, Sanchez (88. Stefl); Pizzi (78. Budimir); Sabanovic
FC Winterthur: Rüegg; Stettler, Hamdiu, Löble (90. Kriz), Pauli; Tanzillo (59. Krunic), Chipra (75. Ltaief), Milosavljevic, Quintoles; Saliji, Nsiala

Bemerkungen: Linth ohne Ismaili (gesperrt), Brezina (verletzt), Feldmann (abwesend)
Verwarnungen: Thrier, Schindler, Hamdiu, Hren, Carava, Hauer (alle wegen Foul)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.