FC Linth 04 vs. FC United Zürich

3 1
22/09/2018 - 16:00
Lintharena, Näfels
8. Meisterschaftsspiel

Nach einem Blitzstart den Faden verloren

Bereits nach einer Viertelstunde führte Linth 04 gegen den FC United Zürich 3:0. Dann bauten die Glarner aber stark ab, und statt eines Kantersiegs resultierte ein 3:1.

von Marc Fischli

Der FC Linth 04 startete fulminant und lag nach 15 Minuten und Toren von Pizzi, Sabanovic und Brezina 3:0 in Front. Pizzi traf nach einem schnell ausgeführten Freistoss und einer mustergültigen Vorlage von Ismaili. Dann nahm Sabanovic dem Torhüter der Zürcher den Ball weg und schob ihn ins leere Tor, und Brezina verwertete eine Kopfballverlängerung von Sabanovic. Der FC United Zürich war in der ersten Viertelstunde mit dem Tempo der Glarner überfordert.

Den Gegner aufgebaut
Nach den drei Toren kontrollierten die Glarner zwar das Spiel, agierten aber nicht mehr so zielstrebig und konsequent. Auf diese Weise bauten sie den Gegner auf. Dieser wurde immer mutiger und zwang die Linther zu viel Laufarbeit. Wirkliche Torchancen konnten sich die Gäste allerdings nicht erarbeiten. Die Abwehr der Glarner stand gut und konnte die wichtigen Zweikämpfe gewinnen.

«Nach unseren drei Toren spielten wir nicht mehr gut. Aber unser Ziel, die drei Punkte, haben wir erreicht»
Roland Schwegler, Trainer FC Linth 04

Keine Impulse mehr
Erst nach der Pause wurde es vor dem Linther Torhüter Savanovic einige Male gefährlich. Und dann hatten meistens Ebipi und Petrovic die Füsse im Spiel. Petrovic gelang dann mit einem sehenswerten Schuss den Ehrentreffer. Die Glarner Unterländer kamen in der zweiten Halbzeit zwar auch noch zu verschiedenen guten Abschlussmöglichkeiten, doch sie spielten vor dem gegnerischen Tor zu ungenau. Sie fanden nicht mehr ins Spiel zurück und hatten Glück, dass die Partie nicht noch einmal spannend wurde. Defensiv agierten sie zwar weiterhin gut, liessen aber den einen oder anderen gefährlichen Angriff der Zürcher zu.

Sieg richtig einordnen
«Nach unseren drei Toren spielten wir nicht mehr gut. Aber unser Ziel, die drei Punkte, haben wir erreicht», erklärte Linths Trainer Roland Schwegler. Der FC Linth 04 tut nun gut daran, den Sieg richtig einzuordnen, denn gegen bessere Mannschaften hätte die Leistung vom Samstag nicht für einen Punktgewinn gereicht. Aktuell liegen die Linther nun auf dem 4. Tabellenplatz. Es folgen jetzt einige schwere Partien gegen Mannschaften, die in der vorderen Tabellenhälfte anzutreffen sind.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC United Zürich     3-1 (3-0)
Lintharena SGU, Näfels –  250 Zuschauer – SR Ghiseletta
Tore: 1-0 (7. Pizzi), 2-0 (11. Sabanovic), 3-0 (16. Brezina), 3-1 (86. Petrovic)

FC Linth 04: Savanovic; Aeberli, Feldmann (59.Hauer), Miljic, Hren; Pizzi (66. Ravnobaja), Ismaili (71. Carava), Thrier, Brezina, Sanchez (76. Budimir); Sabanovic
FC United Zürich: Pinthus; Selimi, Gutierrez, Milicevic, Mehmedi (24. Pina); Halac (80. Simbou), Pllumbi; Ljumani (20. Fetai), Dzaferi, Ebipi; Petrovic

Bemerkungen: Linth ohne Stefl (abwesend)
Verwarnungen: Selimi, Sanchez, Ebipi (alle wegen Foul)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.