FC Linth 04 vs. FC Kosova

1 3
13/10/2018 - 15:00
Lintharena, Näfels
10. Meisterschaftsspiel

Verdiente Niederlage für Linth 04

Der FC Linth 04 hat in der 1. Liga zu Hause gegen den FC Kosova keine Chance. Die Zürcher waren spielerisch und auch kämpferisch überlegen und gewannen verdient mit 3:1.

Trotz dem Ausgleich zum 1:1 kurz nach der Pause durch Dani Feldmann reichte es nicht zu Punkte.

 

von Marc Fischli

Die Partie war noch keine zwei Minuten alt, als der Ball bereits ein erstes Mal im Tor von Lorenzo Lo Russo zappelte. Vilson Doda wurde zu wenig attackiert, er wusste diesen Raum auszunutzen und traf mit einem satten Schuss zur frühen Führung für die Gäste aus Zürich. Die Glarner waren einen Moment geschockt und kamen nicht richtig in die Gänge. Defensiv agierten sie zu wenig aggressiv und liessen den Gästen zu viel Raum.
Dass der FC Kosova spielerisch stark ist, wussten die Glarner und da sie immer wieder Räume fanden, waren sie klar spielbestimmend. Doch zu vielen guten Chancen kamen auch die Zürcher nicht, dies war vor allem der Verdienst der guten Abwehr von Linth 04, welche die gefährlichen Stürmer gut im Griff hatte. Offensiv hatte Linth 04 bis zur Pause kaum Möglichkeiten. Einzig ein Kopfball von Amar Sabanovic war eine echte Torchance. Ansonsten standen auch die Zürcher gut und liessen den sonst immer gefährlichen Linth-Angreifern keinen Raum für ihre Entfaltung.

Ebenbild in der zweiten Halbzeit
Auch die zweite Halbzeit begann mit einem schnellen Tor: Diesmal waren es aber die Glarner Unterländer, die trafen. Sabanovic wurde im Strafraum gefoult und Daniel Feldmann verwertete den fälligen Elfmeter souverän. Doch die Zürcher liessen sich davon nicht beeindrucken und reagierten postwendend. Sie spielten nach dem Ausgleich aggressiv und gewannen viele Zweikämpfe. Nach einem schnellen Ballgewinn kamen sie durch Almir Muratis Kopfball zur erneuten Führung. Der FC Linth 04 wusste auf diesen zweiten Gegentreffer keine Antwort mehr.
Ganz anders der Gast aus Zürich. Der ehemalige GC-Spieler Endogan Adili traf mit einem wunderschönen Schlenzer zum entscheidenden 1:3. Linth 04 agierte nach diesem Tor besser – die Glarner gewannen auf einmal die Zweikämpfe und spielten aggressiver. Daraus ergaben sich auch Chancen, doch weder Villiam Pizzi noch Amar Sabanovic konnten reüssieren. Letztlich verlor der FC Linth 04 verdient, zwar gegen einen starken Gegner, aber auch aufgrund einer schwachen Leistung, speziell im kämpferischen Bereich.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Kosova     1-3 (0-1)
Lintharena SGU, Näfels –  400 Zuschauer – SR Schläppi
Tore: 0-1 (2. Doda), 1-1 (50. Feldmann, Penalty), 1-2 (58. Murati), 1-3 (64. Adili)

FC Linth 04: Lo Russo; Hauer, Miljic, Feldmann, Hren; Ismaili, Thrier (68. Budimir), Brezina, Aeberli (57. Sanchez); Pizzi, Sabanovic
FC Kosova: Proietti; Thaqi, Aliji, Sulimani, Weller; Muharemi, Buqaj, Bushati (70. Lazri), Doda; Adili (89. D’Angelo), Murati

Bemerkungen: Linth ohne Carava (gesperrt), Giallongo (verletzt), Stefl (abwesend)
Verwarnungen: Sulimani, Feldmann, D’Angelo (alle wegen Foul)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.