Drei Neue und ein eigener Junior im Fanionteam

Obwohl die Saison aktuell noch nicht ganz abgeschlossen ist, hat der FC Linth 04 bereits drei neue Kaderspieler für die neue Saison verpflichtet.

 
Sandro Caravà                                                          Filip Hren                                                       Danko Savanovic                                                                       Ramon Stahel

 

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 verfolgt weiterhin die Strategie, dass die erste Mannschaft mit einer starken und erfahrenen Achse, sowie mit jungen Eigengewächsen spielen soll. Dieses Vorgehen werden die Glarner Unterländer auch in Zukunft beibehalten. In der letzten Saison schafften sie dies sehr erfolgreich. Der FC Linth 04 qualifizierte sich für die erste Hauptrunde des Schweizer Cups und konnte bis fast zum Schluss der Meisterschaft um den Aufstieg kämpfen. „Unsere Mannschaft wird immer besser und wir haben stets wenige Wechsel, was für die Automatismen sehr gut ist“, so Trainer Schwegler.

Caravà und Hren von Freienbach
Mit den beiden neuen Verstärkungen aus Freienbach soll die Mannschaft nochmals verstärkt und auch zukunftsgerichtet verjüngt werden. Sandro Caravà und Filip Hren gehörten in der abgelaufenen Meisterschaft zu den Leistungsträger des FC Freienbach und werden den zentralen Bereich verstärken. „Sie waren meine Wunschspieler und ich bin überzeugt, dass sie menschlich und fussballerisch eine Bereicherung sein werden“, so Schwegler. Beide sind in Schmerikon wohnhaft, was wiederum zur Strategie zählt. Die Ausbildungen haben sie bei den Grasshoppers genossen und sind spielerisch stark.

Savanovic ersetzt Lo Russo
Der FC Linth 04 musste auf die neue Saison hin auch auf der Torhüterposition verändern: Da Lo Russo beruflich nach Rorschach zieht, mussten die Verantwortlichen einen neuen Torhüter suchen. Mit Danko Savanovic stösst ein grossgewachsener und sehr guter Torhüter zu den Glarnern. Savanovic absolvierte seine Ausbildung ebenfalls bei den Grasshoppers und sollte die grosse Lücke von Lo Russo schliessen können.

Ramon Stahel und ein Offensivallrounder
Des Weiteren hat mit Ramon Stahel ein weiteres Eigengewächs den Sprung ins Fanionteam geschafft. Er absolvierte bereits im Winter die gesamte Vorbereitung mit der ersten Mannschaft und spielte gegen den FC Kosova sein erstes Spiel über die gesamte Spieldauer. Stahel ist jung und wird dem FC Linth 04 in Zukunft viel Freude bereiten, denn er entwickelt sich gut. Die Verantwortlichen sind aktuell noch auf der Suche nach einem Offensivallrounder, damit das Kader auch in diesem Bereich breiter abgestützt ist. „Wir sind hier ein wenig dünn besetzt und deshalb suchen wir noch einen offensiven Spieler“, so Trainer Schwegler.

Wir heissen Sandro, Filip und Danko herzlich Willkommen beim FC Linth 04!