FC Winkeln SG vs. FC Linth 04

FC Winkeln SG 0 1 FC Linth 04
14/04/2018 - 16:30
Gründenmoos, St. Gallen
18. Meisterschaftsspiel

Caravà beweist in St. Gallen Köpfchen

Gegen Winkeln SG gewinnt der FC Linth 04 nur knapp mit 1:0. Der Sieg hätte höher ausfallen müssen, vor dem Tor sündigten die Glarner Unterländer aber mehrmals.

Von Marc Fischli

Die Partie im Gründenmoos war nicht so einfach, wie es die Glarner erwartet hatten. Die Winkler standen defensiv und versuchten mit allen Mitteln, den Spielaufbau der Glarner zu zerstören. Der Plan der Gastgeber ging auf, Linth hatte grosse Mühe, sich Chancen zu kreieren. Und wenn es sich Möglichkeiten erarbeitete, sündigte es vor dem Tor. Wie Ismaili nach knapp einer Viertelstunde, als er alleine auf das Winkler Tor zulaufen, aber nicht verwerten konnte. Bischofberger hatte in der Folge zwei sehr gute Möglichkeiten, welche ebenfalls ungenutzt blieben. Winkeln blieb offensiv harmlos. Es hatte eine gute Möglichkeit, Grünenfelder zielte jedoch zu ungenau. Die Partie wurde im Lauf der ersten Halbzeit ruppiger, und die St. Galler wussten sich häufig nur noch mit unfairen Mitteln zu helfen. Ein solches Foul beendete dann nach rund einer halben Stunde die Partie für Ismaili, er schied verletzt aus.

«Wir hätten früher ein Tor erzielen müssen, dann wäre die Partie ruhiger verlaufen. Letztlich zählt aber der Sieg.»
Roland Schwegler, Trainer FC Linth 04

Kampf bis zum Schluss
Der FC Linth 04 hatte bis zum Ende des Spiels sehr viel Ballbesitz und viele weitere gute Tormöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. So hätten Bischofberger und Sanchez die Führung erzielen müssen, doch sie scheiterten in aussichtsreicher Position. Es brauchte einen schönen Spielzug über die linke Seite, welchen Caravà mit einem Kopfballtor zum siegbringenden Treffer für die Glarner Unterländer abschloss.
Der FC Linth 04 kontrollierte mit der Führung im Rücken die Partie nach Belieben und liess Gegner und Ball gut laufen, doch zu weiteren Toren kamen die Glarner nicht. «Wir hatten einige gute Chancen, und gegen solche Gegner müssten wir früh ein Tor erzielen, dann hätten wir eine ruhigere Partie gehabt. Letztlich zählt aber der Sieg, welchen wir heute erreicht haben», sagte Linth-Trainer Roland Schwegler nach der Partie.
Der FC Winkeln hat jedoch ein Lob verdient. Denn er kämpfte, trotz der aussichtslosen Tabellenlage, leidenschaftlich und versuchte mit seinen bescheidenden Mittel bis zum Schluss einen Punktgewinn zu erreichen. Am Ende hatte der FC Linth 04 weitere drei Punkte gewonnen und dazu die Erkenntnis, dass es in dieser Gruppe keine einfachen Spiele gibt.

SPIELTEGERAMM:

FC Winkeln SG – FC Linth 04           0-1 (0-0)
Gründenmoos, St. Gallen –  200 Zuschauer –  SR: Miljic
Tore: 0-1 (52. Caravà)

FC Winkeln: Staub; Ehrbar (67. Machado), Schneider, Hörler, Broger; Inauen (63. Zollet), Simic (82. Kaan), Ammann, Rölli; Kobler, Grünenfelder
FC Linth 04: Lo Russo; Hauer, Miljic, Feldmann, Hren; Pizzi, Ismaili (37. Schindler), Brezina, Caravà, Bischofberger (77. Gössi); Sanchez (88. Hlavac)

Bemerkungen: Linth 04 ohne Sabanovic, Stefl, Fragapane (alle verletzt), Schnyder (krank)
Verwarnungen: Miljic, Inauen, Broger, Ammann, Pizzi

This entry was posted in . Bookmark the permalink.