FC Linth 04 (F) 5 3 FC Triesen (F)
26/05/2018 - 18:30
Allmeind, Niederurnen
19. Meisterschaftsspiel

Die Linth 04-Frauen mit weiteren drei Punkten

Die Frauen des FC Linth 04 gewinnen mit 5-3 gegen Triesen. Feldmann war dreimal erfolgreich, Steinmann und Schnyder je einmal. Leider setzte sich allerdings auch in diesem Spiel die Verletzungsmisere bei den Glarnerinnen weiter fort und das Saisonende wird mehr denn je herbeigesehnt.


Schnyder, Thoma und Rexhaj bejubeln mit Torschützin Feldmann den Führungstreffer.

 

von A. Iten

Nachdem die Feierlichkeiten der 1. Mannschaft, welche gerade den Aufstieg in die 1. Liga realisieren konnte, abgeschlossen waren, legten auch die Frauen des FC Linth 04 los wie die Feuerwehr und führten nach fünf Minuten bereits mit 1-0. Feldmann schloss die herrliche Vorlage von Hug erfolgreich ab. Die Freude währte allerdings nur wenigen Sekunden, nach einem Blackout in der Verteidigung glich Triesen postwendend aus. Beide Teams hatten weiter ihre, teils grossen, Chancen. Doch beide Torfrauen waren stets auf dem Posten und so ging es mit 1-1 in die Pause.

Wiederum war es das Heimteam, welches furios startete und sich dafür auch belohnte. Nach einer mustergültigen Hereingabe von Schnyder stand Steinmann richtig und erzielte ihren ersten Treffer im Aktivteam und nur wenigen Minuten später war es dann Schnyder selber, welche einen Konter zum 3-1 abschloss. Die Frauen aus Triesen gaben sich aber nicht geschlagen, sie brauchten zwingend Punkte im engen Abstiegskampf und dies merkte man. Nach etwas mehr als einer Stunde gelang ihnen dann auch der Anschlusstreffer zum 2-3. Nach einem klaren, aber eigentlich völlig unnötigen Foul der Torfrau aus Triesen an Steinmann entschied der Unparteiische auf Penalty. Diese Möglichkeit nutzte Feldmann zur vermeintlichen Vorentscheidung aus und erhöhte auf 4-2. Allerdings gelang Triesen nochmals der Anschluss, Fischli wollte nach einem Befreiungsschlag den Ball unter Kontrolle bringen und verletzte sich bei der Bewegung zum Ball schwer am Knie, was ein Weiterspielen verunmöglichte und der eigentlich chancenlosen Stürmerin aus Triesen die Möglichkeit gab alleine aufs Tor von Studler zu laufen und den Anschluss zu markieren. Den Schlusspunkt setzte Feldmann mit einem herrlichen Freistosstreffer aus rund 20 Meter zum Endstand von 5-3.

„Aufgrund der sehr vielen Ausfälle bereits vor dem Anpfiff war es ein sehr schwieriges Spiel.  Wir versuchten trotzdem das Spiel in unsere Hände zu reissen, was uns grösstenteils auch gelang. Unsere Willensleistung wurde schlussendlich auch belohnt“, so Hug nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 (F) – FC Triesen (F)        5-3 (1-1)
Allmeind, Niederurnen
Tore: 1-0 (5. Feldmann), 1-1 (7. Bigger), 2-1 (48. Steinmann), 3-1 (52. Schnyder), 3-2 (61. Fasel), 4-2 (76. Feldmann, Penalty), 4-3 (80. Kindle), 5-3 (85. Feldmann)

FC Linth 04: Studler; Steinmann (22. Ragotti), Fischli, Antonazzo, Deplazes; Schnyder, Andreoli, Hug, Thoma (14. Armati); Rexhaj; Feldmann
FC Triesen: Lopez; Vils, Uebersax, Hermann, Meier; Gerner, Fasel, Alabor, Huber; Kindle, Bigger; E: Kanapathippillai, Wegmann, Bolt, Gassner

Bemerkungen: FC Linth 04 ohne Lo Faro, von Mutius, M. Studler, N. Hug, Marti, Iseni, Murati, Sovrano, Donno, Gubler, S. Fischli, Giger, Quaranta, Beccaletto, E. + J. van Vliet,
Verwarnungen: Uebersax (Foulspiel)