FC Linth 04 vs. FC Wil 1900 2

FC Linth 04 3 3 FC Wil 1900 2
12/05/2018 - 16:00
Allmeind, Niederurnen
22. Meisterschaftsspiel

Nur ein Punkt gegen Wils Nachwuchs

Leader Linth muss sich trotz einer 3:1-Führung gegen den Wiler Nachwuchs am Ende mit nur einem Punkt begnügen.

Von Marc Fischli

Das Spiel zwischen dem FC Linth 04 und Wils Nachwuchs war von Beginn weg ein offener Schlagabtausch – mit dem besseren Start für Linth. Während Wils Stürmer Uzunovic in der 9. Minute das Tor um Haaresbreite verpasste, schob Ismaili auf der anderen Seite zwei Zeigerumdrehungen später für Linth zur Führung ein. Sabanovic lancierte mit einem verlängerten Kopfball den gestarteten Ismaili, der vor Goalie Constantini ganz locker blieb. Der FC Wil versuchte zu reagieren, doch die Abwehr der Glarner machte die Räume geschickt eng und liess kaum Torgefahr zu. Linth schaltete bei Ballgewinn auch sehr schnell um und kam so immer wieder zu guten Möglichkeiten, doch die Abschlüsse von Sabanovic und Gössi waren zu ungenau. In der 29. Minute war es dann Pizzi, welcher zwei Wiler umkurvte und für das 2:0 besorgt war.
Der zwei Tore Vorsprung liess mit der Zeit einige Unkonzentriertheiten beim Heimteam aufkommen. Es schien, als würde man sich auf dem Vorsprung ausruhen. Bestraft wurde diese Haltung von Foniqi, der mit einem Weitschuss kurz nach der Pause für den Wiler Anschluss sorgte.

Linth wiegt sich in Sicherheit
Nach dem Anschlusstor erwachte Linth wieder und setzte dort an, wo es zu Beginn der Partie begonnen hatte – beim Toreschiessen. Wieder war es das Duo Sabanovic und Pizzi, welches den erneuten Zwei-Tore-Vorsprung herstellen konnte. Sabanovic glänzte wieder als Vorbereiter und Pizzi wieder als Vollstrecker einer schöner Kombination der Glarner Offensive (56. Minute).
Doch einmal mehr wog sich Linth etwas zu sehr in Sicherheit, was nur fünf Minuten später durch Uzunovic vom Elfmeterpunkt aus bestraft wurde. Passivität und Nachlässigkeit machte sich beim Heimteam breit. Die Zweikämpfe wurden nicht mehr mit letzter Entschlossenheit geführt, vorne fehlten die Ideen und in der Defensive gestand man den Gästen viele Räume zu. Es verwunderte deshalb kaum, dass der Wiler Nachwuchs mit einem Freistosstor durch Hajrovic in der 72. zum 3:3 ausgleichen konnte. Linth reagierte daraufhin nochmals mit einigen gefährlichen Vorstössen, in einem Tor gipfelte aber keine der Offensivaktionen.
Die beste Chance vergab Sanchez nach einem schönen Pass von Carava.
Schlussendlich hat der FC Linth 04 die zweite Halbzeit zu wenig aktiv absolviert und musste gegen einen sehr guten Gegner zwei Punkte abgeben. Vor allem ärgerlich, da die Glarner die Partie eigentlich unter Kontrolle hatten, doch durch Eigenfehler den Gegner immer wieder aufbauten.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Wil 1900 2          3-3 (2-0)
Sportplatz Allmeind, Niederurnen  –  300 Zuschauer –  SR: Ferri
Tore: 1-0 (11. Ismaili), 2-0 (29. Pizzi), 2-1 (52. Foniqi), 3-1 (56. Pizzi), 3-2 (63.Uzunovic, Penalty), 3-3 (72. Hajrovic)

FC Linth 04: Lo Russo; Hauer, Stefl, Feldmann, Hren; Gössi, Brezina, Ismaili (57. Carava), Bischofberger (59. Sanchez); Pizzi; Sabanovic (80. Schnyder)
FC
Wil 1900 2: Constantini; Lupo, Bartucca, Gülünay, Seferi; Baumann (46. Foniqi), Sadiku, E. Selimi (36. Kessler), A. Selimi (85. Mayer); Hajrovic; Uzunovic

Bemerkungen: Linth ohne Schindler (abwesend)
Verwarnungen: Ismaili, Seferi, Sadiku, Mayer (alle wegen Foul), Bischofberger (reklamieren)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.