FC Linth 04 vs. FC Wettswil-Bonstetten

3 3
25/08/2018 - 17:00
Lintharena, Näfels
4. Meisterschaftsspiel

Offener Schlagabtausch endet mit verdientem Unentschieden

Dreimal ging der FC Linth 04 gegen Wettswil-Bonstetten in Führung, dreimal konnten die Zürcher ausgleichen. Die Glarner vergaben den Sieg, weil sie zu viele Chancen ungenutzt liessen.


Das Feiern hielt nicht lange an: Jan Hauer hätte gegen Wettswil-Bonstetten der Matchwinner werden können, Linth 04 musste aber noch den 3:3-Ausgleich hinnehmen.

Von Marc Fischli

Der FC Linth 04 startete konzentriert in die Partie und war für einmal von Beginn weg hellwach. Das waren die Wettswiler jedoch auch, und schon nach wenigen Spielminuten war ihre offensive Stärke erkennbar. Linths Torhüter Savanovic parierte einen Flachschuss aber souverän.

Linth übernimmt das Diktat
Danach übernahmen die Glarner immer mehr das Spieldiktat und wurden auch gefährlich. So kamen sie nach einer Viertelstunde zu einem Handselfmeter, der Sabanovic souverän zur Führung verwerten konnte. Die Reaktion der Gäste fiel vehement aus. Und sie kamen zu zwei sehr guten Möglichkeiten durch Capone und Lugo, die jedoch durch Glanzparaden von Savanovic zunichte gemacht wurden. Der FC Linth 04 hatte aber auch noch eine sehr gute Möglichkeit, doch Sabanovic
traf mit seinem Kopfball das Tor nicht.

Spannung bis zum Schluss
Nach der Pause kamen die Wettswiler mit ihrem dritten Eckball zum Ausgleich. Todzi stieg am höchsten und traf zum 1:1. Linth 04 konnte reagieren und drückte wieder aufs Tempo. Dieser Aufwand wurde belohnt. Budimir erzielte nach einer Flanke von Pizzi den erneuten Führungstreffer. Nach diesem Tor hätten die Glarner dank weiteren Möglichkeiten das Spiel
entscheiden können, aber sie konnten ihre Torchancen nicht verwerten. So kam es wie es kommen musste, und die Zürcher kamen durch Lugo zum erneuten Ausgleich. Als das Spiel beinahe vorbei war und sich beide Mannschaften mit der Punkteteilung abgefunden hatten, kamen die Linth-Akteure zu einem erneuten Treffer. Nach einem Eckball traf Hauer mit
einem Flachschuss zum vermeintlichen Siegestreffer.

Ein verdientes Unentschieden
Doch es war noch nicht vorbei, und es passte zum Spiel, dass auch der Schlusspunkt von einer der beiden Offensivabteilungen geprägt wurde. Schneebeli reagierte nach einem Missverständnis in der Linth-Abwehr am schnellsten und traf zum Ausgleich. Schliesslich ging die Partie verdient unentschieden zu Ende. Es waren sich alle einig, dass es ein gutes sowie für die Zuschauer hochstehendes Spiel war und beste Werbung für den Schweizer Amateurfussball bot.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 –  FC Wettswil    3-3 (1-0)
Lintharena, Näfels – 250 Zuschauer – SR: Büttiker
Tore: 1-0 (14. Sabanovic, Penalty), 1-1 (47. Peter), 2-1 (58. Budimir), 2-2 (74. Lugo), 3-2 (88. Hauer), 3-3 (89. Schneebeli)

FC Linth 04: Savanovic; Hauer, Miljic, Brezina, Aeberli; Pizzi (82. Gössi), Ismaili, Thrier, Sanchez (91. Stefl); Budimir (59. Carava); Sabanovic
FC Wettswil: Baumgartner; Brüniger, Mollet, Todzi; Marjanovic (59. Rüegger), Peter, Capone (70. Srdic), Dzelili; Massaro; Schneebeli, Lugo (89. Hager)

Verwarnungen: Mollet, Massaro, Hauer (alle wegen Foul)
Bemerkungen: Linth 04 ohne Feldmann, Contardi (beide abwesend), Hren (verletzt)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.