FC Linth 04 4 3 FC Rüti
14/10/2017 - 18:30
Lintharena, Näfels
10. Meisterschaftsspiel

Lucky Punch kurz vor Schluss

Der FC Linth 04 gewinnt weiter: Dabei kehren die Glarner einen 2-Tore-Rückstand und treffen mit dem Abpfiff zum Sieg.


Yves Sanchez gelang in der Nachspielzeit den Lucky Punch.

 

von Marc Fischli

Die Partie begann furios: Zuerst hämmerte Bischofberger den Ball an die Latte, und nach bereits sechs Minuten lag Rüti mit 0-2 in Front. Dabei vernaschte Syla zuerst die Glarner Abwehr und kurze Zeit später traf Osmani mit einer Flanke direkt ins Tor. Linth 04 spielte nicht schlecht, sondern trat dominant auf und ging ein hohes Tempo. So war es auch nicht erstaunlich, dass sich die Glarner immer wieder gute Möglichkeiten erarbeiten konnten. So hatten Pizzi, Bischofberger und Carava gute Tormöglichkeiten, allesamt blieben ungenutzt. Bischofberger war es dann aber, der mit einer Doublette (16. und 38. Minute) die Partie ausgleichen konnte. Zu beiden Treffern lieferte Pizzi die Vorlage. Somit war das Ergebnis wieder ausgeglichen und der FC Linth 04 ging unmittelbar nach Wiederanpfiff durch einen satten Volleyschuss von Feldmann nach einem Eckball erstmals in Führung.
Bis zur 60. Minute änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Es waren weiterhin die Linth-Akteure, welche das Spiel dominierten und auch immer wieder zu Chancen kamen, welche jedoch nicht genutzt wurden.

«Wir hatten heute Probleme mit der Konstanz, ansonsten spielten wir gut und waren die bessere Mannschaft.»
Pajtim Ismaili, Captain FC Linth 04

Sanchez wird zum Matchwinner
Je länger das Spiel dauerte, umso mehr bauten die Glarner ab – und wurden prompt dafür bestraft. Erneut traf Syla fünf Minuten vor dem Ende des Spiels zum Ausgleich. Die Zürcher Oberländer wollten nun aber noch mehr, doch die Linth-Abwehr liess kein weiteres Gegentor mehr zu. Die des FC Rüti hingegen schon. In der allerletzten Minute konnte Sanchez einen Einwurf von Hauer zum Last-Minute-Sieg verwerten und sicherte dem FC Linth 04 somit weitere drei Punkte. „Wir hatten heute Probleme mit der Konstanz, ansonsten spielten wir gut und waren die bessere Mannschaft“, so Captain Ismaili nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Rüti           4-3 (3-2)
Sportplatz Lintharena – SR: Matic
Tore: 0-1 (4. Syla), 0-2 (6. Osmani), 1-2 (16. Bischofberger), 2-2 (38. Bischofberger), 3-2 (46. Feldmann), 3-3 (86. Syla), 4-3 (93. Sanchez)

FC Linth 04: Savanovic; Hauer, Stefl Feldmann, Hren; Ismaili, Carava (79. Schnyder), Brezina, Pizzi; Bischofberger (71. Sanchez); Sabanovic
FC Rüti: Calendo; Maloku, Karalic, Küng, Ahmeti; Milano, Osmani, (69. Smajovic) Meier, Grimm; Islami (46. Rastoder); Syla

Bemerkungen: Linth ohne Miljic (verletzt), Skorjanec, Fragapane, Schindler, Lleshaj (alle zweite Mannschaft)
Verwarnungen: Stefl, Meier, Carava (alle wegen Foul)