FC Linth 04 vs. FC Frauenfeld

FC Linth 04 3 1 FC Frauenfeld
07/04/2018 - 16:00
Lintharena, Näfels
17. Meisterschaftsspiel

Ein Sieg ohne zu glänzen

Nach der zweiwöchigen Spielpause ist der FC Linth 04 mit einem Sieg in den Meisterschaftsbetrieb zurückgekehrt. Beim 3:1 gegen Frauenfeld genügten die Glarner aber nur in der Effizienz.


Sandro Carava erzielte mit einem sehenswerten Schuss ins Lattenkreuz das 3:0.

 

von Marc Fischli

Frauenfeld war der erwartet starke Gegner, der das Spiel von Beginn an ausgeglichen gestaltete und im Mittelfeld den Ball mehr in seinen Reihen hatte als Linth 04. Bei den Glarnern war der fehlende Spielrhythmus spürbar. Sie hatten Mühe ins Spiel zu finden. Offensiv agierten sie jedoch gewohnt gefährlich und verfügten mit Pizzi, Bischofberger und Sanchez drei gefährliche Angreifer. So war es dann auch eine Kombination zwischen Pizzi und Sanchez, die zum 1:0 durch Sanchez führte (18.). Sanchez verwertete eine Pizzi-Flanke mit dem Kopf souverän. Die Frauenfelder waren zwar weiterhin besser, konnten aber die gute Linth-Abwehr kaum gefährden. Ganz anders die Glarner Angreifer: Bei jedem Angriff wurde es vor dem Tor von Bretscher gefährlich. Pizzi schloss in der 26. Minute eine weitere schöne Kombination zum 2:0 ab. Frauenfeld war einen Moment lang geschockt, Linth nun besser. Mit seinem sehenswerten Schuss ins Lattenkreuz, der das 3:0 bedeutete, sorgte Carava noch vor der Pause für die Vorentscheidung.

Frauenfeld dominant
Nach der Pause schalteten die Glarner Unterländer einige Gänge zurück. Die Frauenfelder waren in der gesamten zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und drückten die Linth-Akteure in deren eigene Platzhälfte zurück. Als Maag mit einem schönen Flachschuss den Anschlusstreffer erzielen konnte, witterten die Gäste aus dem Thurgau nochmals ihre Chance. Doch die Abwehr der Glarner agierte weiterhin gut und liess kaum mehr Torchancen zu. Offensiv hätten Pizzi und Sanchez nach guten Kontern die definitive Entscheidung herbeiführen können, doch sie reüssierten nicht.

Nur in der Effizienz gut
Schliesslich gewann der FC Linth 04 sicher, wobei die Glarner bis auf die Effizienz beim Tore schiessen keine gute Leistung zeigten. Dies genügte, um weitere drei Punkte zu gewinnen und die Tabellenführung zu verteidigen. «Wir hatten Mühe und es fehlte uns die Spielpraxis. Deshalb bin ich mit dem Resultat zufrieden, jedoch nicht mit dem Spiel», so Trainer Schwegler nach der Partie.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 –  FC Frauenfeld   3-1 (3-0)
Sportplatz Lintharena, Näfels –  300 Zuschauer –  SR: Rustemi
Tore: 1-0 (18. Sanchez), 2-0 (26. Pizzi), 3-0 (38. Carava), 3-1 (52. Maag)

FC Linth 04: Lo Russo; Hauer, Stefl (17. Miljic), Feldmann, Hren; Pizzi, Ismaili, Brezina, Carava (81. Schnyder), Bischofberger (77. Gössi); Sanchez
FC Frauenfeld: Bretscher; Signer, Angst, Schlauri (60. Nezaj), Shaqiri; Erdal, Haag (42. Sadik), Gorte, Maag, Di Lionardo; Eggmann

Bemerkungen: Linth ohne Sabanovic und Schindler (beide verletzt)
Verwarnungen: Schlauri, Erdal, Hauer (alle wegen Foul)

This entry was posted in . Bookmark the permalink.