FC Linth 04 4 2 FC Einsiedeln
26/08/2017 - 18:30
Allmeind, Niederurnen
3. Meisterschaftsspiel

1. Mannschaft siegt ohne zu glänzen

Der FC Linth 04 gewinnt gegen Einsiedeln mit 4-2, wobei die Glarner nicht überzeugen konnten.


Der wirblige Flügelspieler Villiam Pizzi brachte den FC Linth 04 in Führung.

 

von Marc Fischli

Die Einsiedler starteten furios ins Spiel und waren offensiv sehr gefährlich. So hätte Beier und Petrovic in den ersten Minuten zwei gute Chancen, um die Partie frühzeitig in die richtigen Bahnen zu lenken, aber sie scheiterten am eigenen Unvermögen. Dies machten die Glarner besser, denn Pizzi verwertete zwei Vorlagen von Sabanovic souverän zur Führung für den FC Linth 04 und dabei zeigten die Glarner Unterländer ihre ganze Klasse. Doch die Einsiedler hatten offensiv weiterhin gefährliche Aktionen und kamen durch D Alto nach einem Eckball zum Anschlusstreffer, welcher jedoch nur kurz hielt, denn Brezina traf nur wenige Minuten später erneut ins Netz für den FC Linth 04. Mit diesem Ergebnis gingen die beiden Mannschaften in die Pause, wobei der FC Linth 04 vor allem defensiv nicht überzeugen konnte.

«Wir haben nicht gut gespielt und vor allem die Führungen leicht verspielt, doch am Schluss hatten wir doch mehr Luft und kamen zu wichtigen drei Punkten.»
Pajtim Ismaili, Captain FC Linth 04

Defensiv stabiler
Kurz vor der Pause kamen dann die Gäste aus Einsiedeln nochmals zu einem Treffer und verkürzten das Ergebnis auf 3-2. Nach der Pause hatte Schwegler seine Mannschaft defensiv besser eingestellt, denn die Einsiedler kamen kaum mehr gefährlich vors Tor des FC Linth 04. Es waren die Glarner, welche die besseren Möglichkeiten hatten, welche sie jedoch nicht wunschgemäss verwerten konnten. So blieb es bis zum Schluss des Spiels spannend, wobei die Gäste kaum mehr gefährliche Offensivaktionen kreieren konnten und die Linth-Abwehr ihre Sache nun besser machte und den Gästen kaum mehr Raum für Offensivaktionen mehr bot. Als Lhesaj nach 90 Minuten den vierten Treffer für den FC Linth 04 erzielte, konnten die Gäste nicht mehr reagieren und die Glarner kamen zu einem Arbeitssieg. «Wir haben nicht gut gespielt und vor allem die Führungen leicht verspielt, doch am Schluss hatten wir doch mehr Luft und kamen zu wichtigen drei Punkten», so Ismaili nach dem Spiel. Vor allem defensiv muss der FC Linth 04 besser werden, denn die Einsiedler kamen einfach zu Möglichkeiten und auch Toren, was gegen die Gruppenfavoriten wie Frauenfeld ins Auge gehen kann.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 – FC Einsiedeln 4-2 (3-2)
Sportplatz Allmeind –  350 Zuschauer –  SR: Milano
Tore: 1-0, 2-0 (15., 19. Pizzi), 2-1 (22. F. D Alto), 3-1 (31. Brezina), 3-2 (44. Schönbächler), 4-2 (93. Lleshaj)

FC Linth 04: Miljic; Hauer, Stefl, Hren, Antoniazzi; Pizzi, Carava, Brezina, Ismaili (74. Fragapane); Sanchez (87. Schiesser); Sabanovic (74. Lleshaj)
FC Einsiedeln: Nützel; Blöchlinger, Auf der Maur, Petrig, M. D Alto (81. Trütsch); Schönbächler, F. D Alto (73. Kälin), Petrig, Marty; Petkovic (81. Huber), Beier

Bemerkungen: Linth ohne Feldmann, Schnyder, Gössi (alle abwesend), Schindler, Savanovic, Skorjanec, Miljic (alle verletzt)
Verwarnungen: Brezina, F. D Alto, Auf der Maur, Marty, Antoniazzi, Carava (alle wegen Foul)