FC Linth 04 (F) 4 0 FC Frauenfeld (F)
11/10/2017 - 20:00
Allmeind, Niederurnen
1/4-Final Schweizer Cup-Vorrunde

Die Linth 04-Frauen rehabilitieren sich

Der schwache Auftritt von vor weniger als zwei Wochen in Frauenfeld wurde gestern mit einem 4-0 Heimsieg vergessen gemacht. Die überragende Rexhaj und Lo Faro zeichneten sich je als Doppeltorschützinnen aus. Die Linth 04-Frauen brauchen somit nur noch einen Sieg, um in die Hauptrunde des Schweizercups einzuziehen.

Die Glarnerinnen zeigten sofort, dass sie nicht noch einmal so unter die Räder kommen wollten, wie bei der 2-6 Niederlage im Meisterschaftsspiel vor wenigen Tagen. Bereits nach zwei Spielminuten war die Führung Tatsache, Rexhaj wurde mustergültig angespielt und liess sich diese Chance alleine vor der gegnerischen Torfrau nicht entgehen. Weiterhin wurde der Druck hochgehalten und vor allem im Mittelfeld die Oberhand gewonnen. Nach etwas mehr als zwanzig Minuten war es wiederum Rexhaj, welche vor dem Frauenfelder-Tor auftauchte und auch ihre zweite Torchance eiskalt verwertete. Mit 2-0 ging es in die Pause.

«Uns gelang eine sehr gute Reaktion auf die schwache Leistung in Frauenfeld. Wir konnten zeigen was in uns steckt und freuen uns nun sehr auf das Halbfinale im nächsten Frühjahr.»      Mittelfeldspielerin Katja Schnyder

Auch der Start in die zweite Halbzeit gelang den Glarnerinnen wunschgemäss. So konnte Lo Faro nach wenigen Minuten auf 3-0 erhöhen. Das Spiel wurde anschliessend immer hektischer, Frauenfeld öffnete und spielte offensiver während die Kräfte bei den Glarnerinnen nachzulassen begannen. In dieser Phase war die Abwehr um Torhüterin Marti immer mehr im Brennpunkt, doch bis auf wenige Situationen erledigten sie diese Aufgabe ausgezeichnet und sonst half auch mal das Glück mit. Knapp zehn Minuten vor dem Schlusspfiff entwischte Lo Faro der Thurgauer Abwehr ein weiteres Mal und netzte zum Endstand von 4-0 ein.
«Uns gelang eine sehr gute Reaktion auf die schwache Leistung in Frauenfeld. Wir konnten zeigen was in uns steckt und freuen uns nun sehr auf das Halbfinale im nächsten Frühjahr», so Schnyder nach dem Spiel.

Mit diesem weiteren Sieg in einem Heimspiel wurde das äusserst erfolgreiche Heimspieljahr 2017 standesgemäss beendet. Im gesamten Kalenderjahr blieben die Linth 04-Frauen zu Hause nur ein einziges Mal ohne Punkte.

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 (F) – FC Frauenfeld (F)          4-0 (2-0)
Allmeind, Niederurnen
Tore: 1-0 (2. Rexhaj), 2-0 (20. Rexhaj), 3-0 (50. Lo Faro), 4-0 (80. Lo Faro)

FC Linth 04: Marti; Andreoli (72. Deplazes), Studler, Antonazzo, A. Fischli (83. von Mutius); Schnyder, Schilling (38. Scirocco), Hug, Rexhaj; Feldmann; Lo Faro
FC Frauenfeld: Ott; Müller, Widmer, Obwegeser, Baumgartner; Wirth, Huser, Fuchs, Alfarè; Jörg, Correia; E: Goncalves, Krieg, Untersee

Bemerkungen: Linth 04 ohne Donno, Gubler, Thoma, Sovrano, Iseni, Murati, S. Fischli, Quaranta, Beccaletto, E. und J. van Vliet, Giger