FC Linth 04 (F) vs. FC Appenzell (F)

2 1
03/06/2018 - 14:00
Lintharena, Näfels
20. Meisterschaftsspiel

Linth-Frauen revanchieren sich für die Cupniederlage

Die Linth-Frauen konnten sich für die Cupfinalniederlage revanchieren und können auf eine erfreuliche Rückrunde zurückblicken.

von S. Hug

Die Linth-Damen waren aufgrund vieler Verletzungen erneut zu einer Umstellung in der Startformation gezwungen. Das Ziel war es wieder einmal, keine frühen Gegentore zu erhalten. Offensiv wollten die Linth-Damen Akzente setzen und versuchten über die Seitenlinie zu agieren. In der Startphase fand jedoch der Gast aus Appenzell besser ins Spiel. Der Gast kam zu verschiedenen Torchancen. Sie scheiterten jedoch entweder an der Defensive oder am Aluminium. Trotz erhöhtem Ballbesitz seitens der Gäste, kamen die Glarnerinnen zu ihren Torchancen. In der 41. Minute konnte S. Hug die Linth-Damen mit einem Weitschuss in Führung bringen.

«Ich bin mit der Saison sehr zufrieden, vor allem die Rückrunde war aufgrund der grossen personellen Probleme schlicht sensationell.»
Andy Iten, Trainer FC Linth 04

FC Linth 04 zeigen eine kämpferische zweite Halbzeit
In der zweiten Halbzeit wollte Linth 04 die knappe Führung ausbauen. Dieses Vorhaben wurde bereits in der 47. Minute von Oeschger umgesetzt. Oeschger wurde in die Tiefe geschickt und netzte gezielt zum 2-0 ein. Nach diesem Treffer waren die Linth-Damen hauptsächlich mit dem Verteidigen beschäftigt. Der Gast drückte immer mehr und strebte den Anschlusstreffer an. Dieser Anschlusstreffer konnte jedoch erst in der 80. Minute erzielt werden. Trotz Systemumstellung der Appenzellerinnen hielten die Linth-Damen dagegen und konnten sich mit dem Endstand von 2-1 für die Cupfinalniederlage revanchieren und können auf eine erfolgreiche Rückrunde zurückblicken. «Ich bin mit der Saison sehr zufrieden, vor allem die Rückrunde war aufgrund der grossen personellen Probleme schlicht sensationell. Einzig die teil schweren Verletzungen trüben die Bilanz natürlich. Ich möchte mich aber auch bedanken für die sensationelle Zusammenarbeit mit dem FC Schwanden, insbesondere dem Trainer Sinisa Simic», so Trainer Iten nach dem Spiel.

 

SPIELTELEGRAMM:
FC Linth 04 (F) – FC Appenzell (F)        2-1 (1-0)
Lintharena, Näfels
Tore: 1-0 (42. S. Hug), 2-0 (47. Oeschger), 2-1 (80. Dorsa)

FC Linth 04: Studler; Armati, Andreoli, Antonazzo, Deplazes; Schnyder, Rexhaj, S. Hug, N. Hug; Berger; Feldmann; E: Schilling, Oeschger
FC Appenzell: Wyss; Inauen, Keel, Rohner, Weissinger; Koster, Lardelli, Frei, L. Mazenauer; Hörler; Dorsa; E: Scherrer, Schiegg, Schenk, J. Mazenauer

Bemerkungen: FC Linth 04 ohne Lo Faro, M. Studler, Thoma, von Mutius, Marti, Iseni, Murati, Sovrano, Donno, Gubler, S. Fischli, Giger, Quaranta, Beccaletto, E. + J. van Vliet,
Verwarnungen: Schnyder

This entry was posted in . Bookmark the permalink.