FC Linth 04 2 vs. SC Rhäzüns 1

FC Linth 04 2 9 0 SC Rhäzüns 1
09/05/2018 - 20:15
Lintharena, Näfels
17. Meisterschaftsspiel

2. Mannschaft mit Kantersieg

Der FC Linth 04 siegte am Mittwochabend gegen Rhäzuns mit 9-0.

Von Marc Fischli

Am letzten Mittwoch holten die Nachwuchskräfte des FC Linth 04 die Landsgemeinde-Partie gegen den SC Rhäzüns nach und zeigten dabei von Beginn weg eine starke Leistung. Der Ball lief schnell und genau und das Tempo, welches die Glarner gingen, überforderten die Gegner von Beginn weg. Der Linth-Torhüter Miljic hatte einen ruhigen Abend und musste kaum einmal eingreifen. Ganz anders der Schlussmann des SC Rhäzuns: Dieser wurde von Beginn weg beschäftigt und bereits in der ersten halben Stunde auch mehrmals bezwungen. Den Anfang machte Schindler mit einem Kopfball, gefolgt von Hofer mittels Elfmeter und anschliessend traf Fragapane mit einem satten Schuss. Die Partie war somit bereits nach knapp 25 Minuten entschieden und der FC Linth 04 setzte danach zum Schaulaufen an. Sie konnten offensiv viele schöne Kombinationen zeigen, welche auch häufig erfolgreich mit einem Tor gekrönt wurden. So konnte Hofer kurz vor der Pause sowie Schindler und nochmals Hofer kurz nach der Pause auf 6:0 erhöhen. Das bekannte «Stängeli» wurde immer wahrscheinlicher, doch die Glarner trafen schlussendlich nur neun Mal. Kartal, Schnyder und wieder Schindler waren die letzten Torschützen.

SPIELTELEGRAMM:

FC Linth 04 2  –  SC Rhäzüns 1     9-0 (4-0)
Lintharena SGU, Näfels
Tore: 1-0 (14. Schindler), 2-0 (16. Hofer, Penalty), 3-0 (22. Fragapane), 4-0 (29. Hofer), 5-0 (50. Schindler), 6-0 (56. Hofer), 7-0 (58. Kartal), 8-0 (76. Schnyder), 9-0 (93. Schindler)

FC Linth 04 2: Nikola Miljic; Landolt (46. Kartal), Obradovic, Nebojsa Miljic (64. Stadler), Brunner (46. Lleshaj); Fragapane (75. Caniglia), Bisig, Schnyder, Redzepi (46. Bänz); Schindler; Hofer
SC Rhäzüns 1: De Sousa; Sibilia, Campos, Oertli (46. Jenni), Maraj (58. Sonder); Moar, Dorn, Niederer, Hosang; Tino (46. Stockmann), Agaei (46. Luck)

Verwarnungen: Campos, Hosang

This entry was posted in . Bookmark the permalink.