FC Kreuzlingen 2 1 FC Linth 04
20/08/2017 - 14:30
Hafenareal, Kreuzlingen
2. Meisterschaftsspiel

1. Mannschaft verliert bei seinem Angstgegner

Der FC Linth 04 verliert verdient aber unglücklich mit 2-1. Die Glarner bekundeten während des gesamten Spiels Mühe, in den Rhythmus zu kommen.

von Marc Fischli

Der FC Kreuzlingen war der erwartet starke Gegner, welcher den FC Linth 04 stark forderte. Vor allem Beran bekamen die Glarner nie richtig in den Griff und er war es auch, welcher bei vielen Aktionen seine Füsse im Spiel hatte. Dabei startete der FC Linth 04 gut und war zu Beginn der Partie mindestens ebenbürtig. Die Glarner konnten sich dabei auch Möglichkeiten erarbeiten und kamen durch  Ismaili und Pizzi zu zwei sehr guten Chancen, welche jedoch zu keinen Toren führten. Um so länger das Spiel dauerte, wurde der FC Kreuzlingen besser und zeigte offensiv seine Qualitäten. Dabei sah man, dass der FC Linth 04 immer wieder zu weit vom Gegner weg stand und so die Möglichkeiten zuliess. Den Führungstreffer für den FC Kreuzlingen passierte dann aber erst kurz vor der Pause, als Misini nach einem Freistoss am Schnellsten reagierte und dabei zur Führung der Kreuzlinger einschoss.

«Wir haben zwar gegen einen guten Gegner verloren, doch wir waren zu wenig aktiv und verloren zu viele Zweikämpfe.»
Roland Schwegler, Trainer FC Linth 04

Linth besser
Die passive Spielweise war dann nach der Pause nicht mehr sichtbar. Der FC Linth 04 agierte besser und stand offensiver, was die Räume der Gastgeber enger machte und sie so nicht mehr ihr Spiel machen liess. Der FC Linth 04 kam kurz nach Wiederanpfiff dann auch zu zwei guten Schüssen durch Bischofberger, welcher jedoch zu wenig genau zielte. Die Kreuzlinger standen defensiver und machten dies sehr gut und wenn sie zu Kontermöglichkeiten kamen, dann waren sie sehr gefährlich: So auch nach 70 Minuten, als Knoll mit einem Solo und einem schönen Schuss den zweiten Treffer erzielen konnte. Die Glanrer Unterländer versuchten danach offensiv agiler zu werden und standen sehr offensiv. Dies ergab immer wieder Halbchancen und gefährliche Aktionen vor dem Tor der Thurgauer. Ausser dem Anschlusstreffer durch Sanchez schaute jedoch nichts Zählbares heraus. Der FC Linth 04 verlor schlussendlich knapp, aber nicht unverdient, gegen einen Gegner, welcher stark aufspielte und mit Sicherheit ein Wort um den Aufstieg mitreden wird. «Wir haben zwar gegen einen guten Gegner verloren, doch wir waren zu wenig aktiv und verloren zu viele Zweikämpfe», so Trainer Schwegler nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:

FC Kreuzlingen –  FC Linth 04          2-1 (1-0)
Sportplatz Hafenareal –  300 Zuschauer –  SR: Zekiri
Tore: 1-0 (43. Misini), 2-0 (70. Knoll), 2-1 (87. Sanchez)

FC Kreuzlingen: Kessler;  Affentranger, Narr, Berger, Knoll; Juchli (63. Pajaziti), Vieira, Dodes, Arifagic (82. Fantov); Beran, Misini (55. Soares)
FC Linth 04: Savanovic (26. Fritschi); Hauer, Stefl, Hren, Antoniazzi, Ismaili (68. Sanchez), Carava, Brezina (76. Schindler), Bischofberger; Pizzi, Sabanovic

Bemerkungen:  Linth ohne Feldmann, Schnyder (beide abwesend), Skorjanec, Miljic (beide verletzt)
Verwarnungen: Carava, Brezina, Narr, Ismaili (alle wegen Foul)