FC Bazenheid vs. FC Linth 04

FC Bazenheid 2 2 FC Linth 04
21/04/2018 - 17:00
Ifang, Bazenheid
19. Meisterschaftsspiel

In extremis zu einem glücklichen Punkt

Gegen ein starkes Bazenheid tat sich der FC Linth 04 auswärts schwer. Dank einem Last-Minute-Tor von Simon Gössi in einer turbulenten Schlussphase kommt der Tabellenführer zu einem 2:2.


Simon Gössi erzielte kurz vor Schluss noch den Ausgleich für Linth 04.

 

von Marc Fischli

Die Bazenheider starteten fulminant in die Partie. Sie pressten und drückten den FC Linth 04 in dessen eigene Platzhälfte zurück. Bei den Glarnern agierten zu viele Spieler zu zaghaft und kamen oft einen Schritt zu spät. Dies nützten die Bazenheider gleich mit dem ersten Angriff aus und gingen dank einem Kopfballtreffer von Düring in Führung (5.).

Gefahr auf den Aussenbahnen
Der FC Linth 04 brauchte danach einige Minuten, um ebenfalls ins Spiel zu finden. Dabei erarbeiteten sich die Linther zwei gute Möglichkeiten. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Brezina. Sein Schuss aus knapp 16 Metern verfehlte das Tor nur knapp. Die Bazenheider agierten weiterhin gut und vor allem auch clever. Sie schalteten schnell um und waren offensiv mit den schnellen Aussenläufern stets sehr gefährlich.

Starke Reflexe von Savanovic
Auch nach der Pause versuchte der FC Linth 04 zwar Druck aufzubauen, doch er schaffte es nicht, gefährliche Aktionen zu kreieren. Bazenheid hatte mit Titaro einen Akteur in seinen Reihen, der bei Kontern immer sehr gefährlich war und Savanovic im Tor von Linth 04 einige
Male zu starken Reflexen zwang.

Zittern bis am Schluss
Die Glarner Unterländer wurden nach dem Dreifachwechsel nach gut einer Stunde Spielzeit, bei dem Ismaili, Gössi und Sabanovic aufs Feld kamen gefährlicher und erspielten sich einige sehr gute Möglichkeiten. Doch weder Sabanovic noch Stefl konnten den starken Bazenheidener Schlussmann Bernet bezwingen.
Kurz vor Ablauf der 90 Minuten wurden die Glarner Unterländer doch noch erlöst: Schindler krönte seine starke Leistung mit einem Kopfballtor nach einem Eckball von Ismaili. Die Bazenheider wussten jedoch zu reagieren und gingen in der 90. Minute dank Jungblut erneut in Führung. Die Glarner versuchten danach alles, um doch noch einen Punkt zu gewinnen, und ihre Bemühungen wurden belohnt. Gössi hämmerte eine Kopfballvorlage von Sabanovic mit dem Schlusspfiff zum 2:2-Endstand ins gegnerische Netz. Der FC Linth 04 kam am Schluss glücklich zu einem Zähler gegen ein starkes Bazenheid, das eine sehr gute Partie zeigte.

SPIELTEGERAMM:

FC Bazenheid – FC Linth 04           2-2 (1-0)
Ifang, Bazenheid –  250 Zuschauer –  SR: Jevic
Tore: 1-0 (5. Düring), 1-1 (87. Schindler), 2-1 (90. Jungblut), 2-2 (92. Gössi)

FC Bazenheid: Bernet; Lopes, Früh, Prenrecaj (71. Baumann), Gebert; Mlinaric (78. Jungblut), Gregorin, Györky, Farkas (90. Cakir); Titaro, Düring
FC Linth 04: Savanovic; Hauer, Stefl, Miljic, Hren; Pizzi, Schindler, Brezina, Caravà (63. Ismaili), Bischofberger (63. Gössi); Sanchez (63. Sabanovic)

Bemerkungen: Linth 04 ohne Feldmann (verletzt)
Verwarnungen: Gregorin, Brezina, Sabanovic, Mlinaric, Pizzi

This entry was posted in . Bookmark the permalink.