Chur 97 2 3 FC Linth 04
10/03/2018 - 16:00
Ringstrasse, Chur
14. Meisterschaftsspiel

FC Linth 04 mit Startsieg

Die Glarner Unterländer gewinnen auswärts gegen Chur 97 verdient mit 3:2, wobei sie es verpasst haben, das erste Spiel der Rückrunde klarer zu gewinnen.


Yves Sanchez (r.) brachte der FC Linth 04 mit seinem Tor 2:0 in Führung.

 

von Marc Fischli

Die Partie begann ausgeglichen und beide Mannschaften hatten mit dem holprigen Untergrund in Chur Mühe. Schnelle Passkombinationen waren auf dem schwer zu bespielenden Platz kaum möglich. Daher versuchte der FC Linth 04 sein Glück vor allem mit weiten Seitenwechsel und schnellen Gegenstössen. Es dauerte auch nicht lange, bis die Glarner zur ersten Möglichkeit kamen: Nach einer Freistosskombination reagierte Bischofberger am schnellsten und traf zur Linth-Führung. Chur 97 war aus dem Spiel heraus nicht gefährlich und kam zu keinen Möglichkeiten. Die Glarner Unterländer passten ihr Spiel weiterhin gut dem Untergrund an und kamen so auch zum zweiten Treffer. Feldmann befreite den Ball aus der eigenen Platzhälfte und Sanchez gewann den Zweikampf gegen den letzten Churer Verteidiger Meier und traf zum 2:0 für Linth. Nach diesem Treffer kontrollierten die Gäste das Spiel, sie agierten jedoch nicht mehr so aggressiv und liessen den Bündner zu viel Freiraum. Chur konnte diesen Raum aber nicht nutzen und brauchte einen Freistoss und ein Tor nach einem Abpraller durch Heeb, um das Spiel kurz vor der Pause nochmals spannend zu machen.

«Ich bin mit dem Resultat zufrieden, doch wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen und daran werden wir nun arbeiten
Roland Schwegler, Trainer FC Linth 04

Vorentscheidung verpasst
Die Glarner waren auch nach der Pause Herr der Lage und die bessere Mannschaft. Und als Pizzi nach einem schönen Zuspiel von Feldmann den dritten Treffer erzielte, war das Spiel eigentlich entschieden. Doch Heeb hatte ein weiteres Mal etwas dagegen und traf analog zum ersten Tor nach einem Freistoss zum erneuten Anschlusstreffer. Der FC Linth 04 hatte es jedoch verpasst den vierten Treffer zu erzielen: Pizzi und Hlavac hatten dabei gute Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden. «Ich bin mit dem Resultat zufrieden, doch wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen und daran werden wir nun arbeiten», so Trainer Schwegler nach dem Spiel. Im Grossen und Ganzen zeigte Linth eine beherzte Leistung und konnte sein Spiel gut den Gegebenheiten anpassen.

SPIELTEGERAMM:

Chur 97 – FC Linth 04           2-3 (1-2)
Ringstrasse, Chur –  250 Zuschauer –  SR: Atsiz
Tore: 0-1 (12. Bischofberger), 0-2 (21. Sanchez), 1-2 (45. Heeb), 1-3 (57. Pizzi), 2-3 (73. Heeb)

Chur 97: Zuvic; Klaas, Meier, Kral, Demarmels (55. Samed); Lorenzo, Bearth (85. Tino), Gomes (68. Gruber), Heeb; Krättli; Gringer
FC Linth 04: Savanovic; Miljic, Stefl, Feldmann, Hren; Pizzi (89. Gössi), Brezina, Hauer, Carava, Bischofberger (85. Schindler); Sanchez (80. Hlavac)

Bemerkungen: Linth 04 ohne Sabanovic, Ismaili, Schnyder (alle gesperrt)
Verwarnungen: Demarmels, Samed, Krättli, Brezina, Meier, Hlavac