post

2. Mannschaft mit knapper Niederlage beim Leader

Die zweite Linth-Mannschaft verliert gegen den Tabellenführer nach einer guten Leistung knapp mit 1-0.

von Marc Fischli

Die Glarner versuchten von Beginn an die Räume eng zu machen und die Gastgeber aus Rorschach nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang ihnen nicht schlecht und die Rorschacher taten sich offensiv schwer. Der FC Linth 04 hatte dabei einige Kontermöglichkeiten, welche jedoch nicht gut zu Ende gespielt wurden und deshalb auch kaum für Torgefahr sorgte. Nach knapp einer halben Stunde wurden dann die Bemühungen des Tabellenführers belohnt und er ging in Führung.

Linth mit einigen Hochkarätern
Nach dem Gegentreffer mussten die Glarner Unterländer mehr für die Offensive tun, was sie dann auch umsetzten. Immer wieder kamen die Glarner mit guten und schnellen Spielzügen vors gegnerische Tor, blieben da jedoch zu blass. Nach knapp 70 Minuten hatte dann Hofer mit einem Kopfball eine grosse Chance, doch sein Abschluss landete an der Latte. Kurze Zeit später hatte Brunner die beste Ausgleichschance, als er alleine aufs Tor der Rorschacher zulaufen konnte, doch auch er scheiterte am eigenen Unvermögen. So gesehen hatte der FC Linth 04 einige Möglichkeiten die gute Leistung mit einem Punkt zu belohnen, leider blieben sie aber vor dem Tor zu wenig konsequent und verloren am Schluss gegen einen souveränen Leader knapp. «Wir können auf dieser Leistung aufbauen. Nun gilt es weiter zu arbeiten und vor allem offensiv gefährlicher zu werden», so Trainer Janjic nach dem Spiel.

SPIELTELEGRAMM:
FC Rorschach 1 –  FC Linth 04 2    1-0 (1-0)
Kellen, Tübach
Tore: 1-0 (33. Acklin)

FC Rorschach: Bietmann; Di Benedetto, Y. Baumann, Bosshart, Jung; Hitz (57. Meister), Schumacher, Acklin (90. Ivanusa), Haag (60. Wagner); Baiao (78. Lovric); O. Baumann
FC Linth 04: Miljic; Stahel (65. Landolt), Stefl, Skorjanec, Bänz; Fragapane, Rhyner (83. Hajdari), Bisig (70. Petrovic), Baumhackl, Gössi (75. Brunner); Hofer

Verwarnungen: Y. Baumann, Stefl, Baiao,
Bemerkungen: Linth ohne Lleshaj

post

1. Mannschaft gewinnt im Tessin souverän

In Mendrisio hat Linth 04 mit einer starken Teamleistung überzeugt. Er gewinnt 0-3.

von Marc Fischli

Für den FC Linth 04 war die Reise ins Tessin ein Novum. Sie hatten dann auch Mühe ins Spiel zu finden, wobei dies nicht lange dauerte. Ab der 10. Minute trat der Erstligist aus Glarus Nord dominanter auf. Zwar war der FC Mendrisio mehr im Ballbesitz, doch er schaffte es nicht für Gefahr vor dem Linth-Tor zu sorgen.
Ganz anders Linth 04: Die Glarner waren offensiv zwar nicht häufig präsent, doch wenn sie es waren, wurde es gefährlich. So nach knapp 15 Minuten, als Stürmer Amar Sabanovic im Strafraum gefoult wurde und anschliessend den Elfmeter zur Führung verwertete. Die Gastgeber reagierten vehement, wobei sie ausser bei zwei Abschlüssen kaum Gefahr für Linth-Torwart Lorenzo Lo Russo erzeugten. Die Glarner agierten solidarisch und standen defensiv kompakt. Vor allem stand die Abwehr des FC Linth 04 besonders gut, was Mendrisio kaum Chancen zuliess. Kurz vor dem Pausenpfiff war es erneut Sabanovic, der nach einem Eckball zum zweiten Linth-Tor einnickte.

Der Sieg war nie in Gefahr
Der FC Mendrisio war anschliessend nicht in der Lage zu reagieren. Zwar spielten die Tessiner nach dem zweiten Gegentor noch aggressiver, doch sie schafften es nicht Gefahr vor Lo Russo zu erzeugen und wenn sie zu Abschlüssen kamen, stand Lo Russo auf dem Posten und parierte die Schüsse sicher.
Als nach knapp einer Stunde die Abwehr des FC Mendrisio nach einem Flankenball von Sabanovic einen Prellball provozierte und dieser anschliessend ins eigene Tor kullerte, war das Spiel entschieden. Auch wenn Mendrisio zwar nochmals alles versuchte, liess die Defensivleistung der Glarner keine Chancen zu. Eigentlich hatte der FC Linth 04 noch weitere Möglichkeiten das Ergebnis zu ihren Gunsten zu verbessern, doch sie waren dann auch zu wenig konsequent. «Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, obwohl die Situation mit der Reise ins Tessin für uns neu war und deshalb freue ich mich speziell», so Trainer Schwegler nach dem Spiel.
Nun gilt es am Dienstag den Sieg gegen das Spitzenteam aus Eschen/Mauren zu bestätigen und vor allem die Defensive weiter so stabil halten zu können wie in den beiden letzten Spielen.

SPIELTELEGRAMM:

FC Mendrisio –  FC Linth 04          0-3 (0-2)
Stadion Comunale – 350 Zuschauer – SR: Meier
Tore: 0-1 (16. Sabanovic, Penalty), 0-2 (38. Sabanovic), 0-3 (48. Eigentor Kabamba)

FC Mendrisio: Cataldo; Polli (74. Guerchadi), Padula, Kabamba, Damo; Minelli, Perego (58. Cocimano), Senkal, Rey, Cortez (51. Cornacchia); Franzese
FC Linth 04: Lo Russo; Schindler (72. Agushi), Amendola (46. Feldmann), Hren; Aeberli, Ismaili, Carava, Pizzi (64. Budimir), Sanchez (77. Ebipi); Sabanovic

Bemerkungen: Linth ohne Hauer (verletzt), Stefl (Aufgebot anderes Team)

Verwarnungen: Amendola, Minelli, Ismaili, Kabamba (alle wegen Foul)