post

Vorschau: Ein Sieg muss her

Nach dem eher unglücklichen Unentschieden gegen Buchs, treffen die Glarner am Sonntag auswärts auf das Tabellenschlusslicht aus Rebstein. Hier ist ein Sieg Pflicht, will man nicht unter den Strich fallen.

von Marc Fischli

Gegen Buchs machte der FC Linth 04 vieles richtig. Sie standen defensiv gut und konnten sich offensiv immer wieder Chancen erarbeiten. Leider agierten sie vor dem Tor zu wenig klar und vergaben einige sehr gute Möglichkeiten. So gesehen hätten die Glarner mit etwas mehr Wettkampfglück die drei Punkte gewinnen können, trotzdem ist auch ein Punkt nicht als Misserfolg zu werten. «Wir verbessern uns Woche für Woche und ich hoffe, dass wir dies auch gegen Rebstein tun, dann liegt ein Sieg drin», so Trainerassistent Marco Feldmann.

Die Rebsteiner stehen in der Tabelle auf dem letzten Platz und konnten bis anhin noch keinen Sieg erreichen. Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn der FC Rebstein verfügt über keine schlechte Mannschaft und hat bisher viele Spiele sehr knapp verloren. Des Weiteren kämpfen die Rebsteiner um den Ligaerhalt und sind als unangenehmer Gegner einzustufen. «Wir müssen alles geben und leidenschaftlich auftreten», so Captain Bisig.

Beim FC Linth 04 werden an diesem Spiel wieder alle Akteure zur Verfügung stehen und so hat Trainer Janjic auf vielen Positionen einige Möglichkeiten. Es gilt nun die positiven Elemente aus dem Buchs-Spiel mitzunehmen und diese am nächsten Sonntag zu bestätigen.

FC Rebstein –  FC Linth 04 | So. 14.10.18 | 14.30 Uhr | Spotplatz Birkenau, Rebstein

post

Vorschau: 1. Mannschaft kehrt in den Meisterschaftsbetrieb zurück

Nach dem Sieg in der ersten Cuprunde in Thalwil, treffen die Glarner nun in der Meisterschaft auf das spielstarke Kosova.

von Marc Fischli

Der FC Linth 04 zeigte gegen Thalwil eine souveräne und konzentrierte Leistung und gewann verdient mit 0-2. Dabei agierten sie offensiv gefährlich und standen defensiv solid, einzig die Chancenauswertung liess zu wünschen übrig, denn die Linth-Akteure vergaben viele sehr gute Möglichkeiten.

Nun treffen die die Glarner Unterländer in der Meisterschaft auf den FC Kosova. Die Zürcher verfügen über namhafte Akteure und können an einem guten Tag alle Gegner der Liga bezwingen. Vor allem offensiv agiert der FC Kosova schnell und sehr spielstark. Mit Doda und Murati verfügen sie denn auch über zwei Angreifer, welche Spiele alleine entscheiden können. Für die Glarner gilt es die Räume geschickt eng zu machen und so dem FC Kosova keine Möglichkeit zu bieten sein Kombinationsspiel aufzuziehen. «Wir müssen gut stehen und aggressiv auftreten, sonst haben wir gegen die starken Zürcher keine Chance», so Trainer Schwegler.

Wieder mehr Möglichkeiten
Trainer Schwegler wird in dieser Partie wieder auf Sanchez zurückgreifen können, welcher nach seiner Sperre eine weitere Alternative im offensiven Bereich ist. Die Glarner agierten am letzten Samstag zum ersten Mal mit dem jungen Akteur Aeberli im Mittelfeld und er zeigte dabei eine gute Leistung. Einzig der Torerfolg blieb ihm dabei verwehrt. Es gilt nun in der Partie gegen Kosova ähnlich dominant aufzutreten wie in Thalwil und vor allem offensiv die sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen. «Wir werden gegen Kosova sicher nicht so viele Chancen erhalten, deshalb ist es wichtig, dass wir kaltblütig sind», so Captain Ismaili. Man kann also gespannt sein, ob der FC Linth 04 seine steigende Form weiter verbessern kann und die gute Leistung in Thalwil zu bestätigen weiss.

FC Linth 04 –  FC Kosova | Sa. 13.10.18 | 15.00 Uhr | Lintharena sgu, Näfels