post

Vorschau: 2. Mannschaft trifft auf das starke Au-Berneck

Nach der Derbyniederlage in Weesen und dem spielfreien Wochenende treffen die Glarner auf den Aufstiegsfavoriten von Au-Berneck. Um weitere Punkte zu gewinnen, braucht eine sehr gute Leistung.

Von Marc Fischli

Gegen den FC Weesen hatte der FC Linth 04 eine gute Halbzeit und lag auch in Führung, doch nach dem Pausentee hatten die Glarner Unterländer grosse Mühe sich aus der Umklammerung zu lösen. Schlussendlich wurde der Druck zu stark und die Weesner gewannen das Derby. «Wir müssen schneller aufrücken, damit wir das Spielgeschehen möglichst weit weg von unser Tor verlagern können», so der Wunsch von Trainer Janjic.

Nun gilt es dies gegen das Zweitplatzierte Au-Berneck umzusetzen. Die Bernecker werden ähnlich spielstark sein wie Weesen und streben den Aufstieg an. Dabei verfügen sie vor allem offensiv über schnelle Akteure, welche in der 2. Liga sicher zu den Besten gehören. Die Glarner tun gut daran defensiv solid zu stehen, dies jedoch weiter vom eigenen Tor weg zu machen als gegen Weesen. Chancenlos sind die Linth-Akteure sicher nicht, da sie bereits gegen Montlingen gezeigt haben, dass sie gegen spielstarke Mannschaften mithalten können. Weiter kehren mit Baumhackl und Brunner zwei wichtige Akteure zurück in die Mannschaft, was dem Trainerteam wieder mehr Spielraum lässt.

FC Linth 04 2 –  FC Au-Berneck 1 | So. 23.09.18 | 14.30 Uhr | Sportplatz Allmeind, Niederurnen

post

Matchbericht: 1. Mannschaft verpasst Sieg

Thalwil und Linth 04 trennen sich gestern Abend im 1.-Liga-Nachtragsspiel 1:1. Für die Glarner wäre mehr drin gelegen.

von Paul Hösli

Linth 04 fand in dieser Nachtragspartie in der 1. Liga besser ins Spiel und konnte sich in den ersten 20 Minuten einige Topchancen erarbeiten. Amar Sabanovics Kopfball, nach einer Flanke von Villiam Pizzi, klatschte nach 10 Minuten aber lediglich an die Latte. Nur drei Zeigerumdrehungen später verzog Yves Sanchez in aussichtsreicher Position. Als dann der Ball endlich im Netz zappelte, die Führung wäre verdient gewesen, wurde der Treffer von Sanchez aufgrund eines Abseits annulliert.
Linth 04 baute in der Folge ab und liess dadurch die Gastgeber besser ins Spiel kommen. «Wir machten im Mittelfeld unerklärliche Fehlpässe und bauten somit Thalwil auf», sagt Sportchef Marc Fischli. Optisch glich sich das Spielgeschehen zunehmend aus, richtig durchsetzen konnten sich die Zürcher aber nicht. Sie kamen hingegen immer wieder zu gefährlichen Distanzschüssen, wobei einer sogar die Latte streifte. Linth 04 wurde vor der Pause dennoch für die Nachlässigkeiten bestraft. Adriano Sodano erzielte nach einem Freistoss per Kopf das 1:0.

«Der Sieg wäre sicher drin gelegen, aber wir nehmen den Zähler gerne mit»
Marc Fischli, Sportchef FC Linth 04


1-1 durch Amar Sabanovic


Pfosten verhindert den Sieg
Der Beginn der zweiten Halbzeit präsentierte sich ähnlich wie die Startphase der Partie. Linth 04 diktierte das Spielgeschehen über weite Strecken, zu Chancen kamen die Glarner jedoch nicht. Es benötigte einen Elfmeter, um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Daniel Feldmann konnte im Sechzehner, nach einem langen Ball von Pascal Thrier, nur noch regelwidrig gestoppt werden. Amar Sabanovic liess sich diese Chance nicht entgehen.
Während Thalwil in der zweiten Halbzeit praktisch keine Torchancen mehr hatte, kam Linth noch zu der einen oder anderen, Pizzi war im Abschluss aber zu wenig konsequent. Dennoch wäre dem FC Linth 04 unmittelbar vor dem Schlusspfiff beinahe noch der Lucky-Punch geglückt. Yves Sanchez setzte allerdings alleine vor dem Torwart den Ball an den Pfosten. «Wir sammeln die Punkte und das ist gut, ein Unentschieden in Thalwil ist in Ordnung. Der Sieg wäre sicher drin gelegen, aber wir nehmen den Zähler gerne mit», so das Fazit von Sportchef Marc Fischli.

SPIELTELEGRAMM:
FC Thalwil – FC Linth 04         1:1 (1:0)
Im Brand, Thalwil – 200 Zuschauer – SR: Drmic
Tore: 1-0 (43. Sodano), 1-1 (61. Sabanovic, Foulelfmeter)

FC Thalwil: Kessler; Egger (75. Allemann), Murati, Ferricchio, Aydin; Manca; Mesonero (23. Kilafu), Omerovic (92. Ribaut), Del Pilato, Gertsch (83. Ismajlaj); Sodano
FC Linth 04: Savanovic; Aeberli, Miljic, Feldmann, Hren; Ismaili (82. Brezina), Carava (74. Ravnobaja), Thrier; Pizzi, Sanchez; Sabanovic

Bemerkungen: 10. Lattenkopfball Sabanovic, 17. Abseitstor Sanchez, 93. Pfostenschuss Sanchez – Thalwil ohne Ferreira und Loue, Linth 04 ohne Schindler und Budimir (alle verletzt)
Verwarnungen: 3. Del Pilato, 43. Hren