post

1. Mannschaft trifft auf Einsiedeln

Nach dem ersten Test gegen den 2. Ligisten Weesen, treffen die Glarner nun auf den FC Einsiedeln, welcher in der 2. Liga interregional agiert.

von Marc Fischli

Gegen Weesen waren teilweise gute Ansätze zu sehen, doch man konnte auch erkennen, dass viele Automatismen noch nicht funktionieren. Dabei merkte man den Akteuren des FC Linth 04 auch an, dass sie aktuell intensive Trainings haben und noch nicht spritzig sind. Trotzdem erarbeiteten sich die Glarner viele Möglichkeiten und gewannen verdient. Dabei überzeugte auch die sehr junge Abwehr und liess kaum Offensivaktionen des Gegners zu.

Nun treffen die Linth-Akteure auf den FC Einsiedeln, welcher eine Liga höher agiert als Weesen. Somit werden die Glarner mit Sicherheit auf einen stärkeren Gegner, welche ein höheres Tempo geht, treffen. «Wir müssen uns wieder ans Tempo gewöhnen, deshalb haben wir Testspiele vereinbart, bei der die Gegner ein hohes Tempo anschlagen», so Trainer Schwegler.

Die Einsiedler stehen in der Tabelle knapp über dem Strich und ihre Stärken liegen klar im Kollektiv. Sie agieren sehr kompakt und werden auch gegen den FC Linth 04 versuchen defensiv gut zu stehen und anschliessend mit Kontern zum Erfolg zu kommen. «Wir verbessern uns spielerisch nur dann, wenn wir das Spiel gestalten müssen, deshalb ist Einsiedeln ein guter Gegner», so Schwegler weiter.

Für den FC Linth 04 gilt es weitere Fortschritte zu erzielen und die neuen Akteure noch besser zu integrieren. Dabei werden nun auch wieder fast alle Akteure zur Verfügung stehen und so kann Schwegler auf vielen Positionen auf zwei starke Spieler zählen. «Wir haben ein qualitativ gutes Kader und ich habe viele Möglichkeiten, was die Leistung jedes Einzelnen verbessert», so Schwegler.

FC Linth 04 – FC Einsiedeln, Sa. 2.2.19, 14.00 Uhr, Lintharena sgu Näfels